Jahresrückblick 2013

Jahresrückblick 2013 der AGU Schwelm

Der erste Tag im neuen Jahr gibt mir Gelegenheit, auf das zurückliegende Jahr zu schauen.

Wieder einmal fanden unsere Standardtermine „Kräuterwanderung“, „Baumschnittseminar“ und die Wanderung „Artenvielfalt“ gute Resonanz. Die beiden Bauernmärkte brachten viele gute Gespräche, einigen Umsatz und trugen zumBekanntheitsgrad der AGU bei.

IMGP0099Wir haben Nistkästen, Fledermausquartiere, Gelees, Blumensamen für „Schwelm blüht auf“ und Informationsmaterial  im Frühling angeboten. Im Herbst, bei Sturm und Regen, haben wir unsere gute Apfelernte in Form von 5Liter Gebinden und Äpfeln unserer Streuobstwiese angeboten. Besonders für die Apfel-Allergiker ist das immer ein fester Termin im Jahr, um endlich einmal herzhaft in einen Apfel beißen zu können.

Im Oktober fand die Informationsveranstaltung mit Franco Cassese von der Biologischen Station Hagen „Platz für Spatz und Co“ im Vereinsheim der Martfeld Kleingärtner statt und  auch der jährliche „Herbstkehraus“ der Schulen. Diesmal mit 9 Klassen aus 3 Schulen unserer Stadt.

Neben diesen öffentlichen Terminen gab es noch eine Kräuterwanderung mit einer Gruppe aus Sprockhövel, einen Termin mit dem CVJM und der fahrbaren Umweltschule, zwei Termine mit Schulen und der Umweltschule. Leider wird diese Umweltschule viel zu wenig genutzt, allen Bemühungen zum Trotz.

Außerdem kommt regelmäßig eine Wandergruppe aus der Klinik Königsfeld am Tannenbaum vorbei und lässt sich informieren. Immer wieder kommen auch Wanderer vorbei und es gibt interessante Gespräche ohne dass es geplant ist.

Beim Männerkreis der ev. Kirche und bei den Senioren der CDU habe ich mit Lichbildern über unsere Arbeit informiert, der Wanderfalke steht unter ständiger Beobachtung und das Tagfalter-Monitoring am Tannenbaum läuft weiter. Dabei konnten in diesem Jahr interessante Beobachtungen gemacht werden: Der Mauerfuchs ist nach über 30 Jahren wieder da, die Heufalter C. hyale und C. croceus konnten beide in Anzahl beobachtet werden. Erstmalig wurde auch der blau-schillernde Feuerfalter beobachtet! Im Mai wurden drei Rehkitze auf unserem Gelände am Tannenbaum geboren.

Die Arbeit im Beirat bei der Unteren Landschaftsbehörde und als Landschaftswächter läuft problemlos weiter.

Die Zusammenarbeit mit der Projektgruppe „Renaturierung Schwelme“ vom Gymnasium klappt gut, das Projekt läuft weiter und die Schülerinnen und Schüler sind eifrig dabei. Außerdem arbeiten wir mit NABU, Biologischer Station, Erfurt-Stiftung, Bürgerstiftung lebendiges Schwelm, GSWS, Hehgegring und Werbegemeinschaft zusammen. Gute Kontakte bestehen zur SPD und zu den Grünen, beide konsultieren uns bei Bedarf.

Bei der Stadtverwaltung sind das Planungsamt für die Stellungnahmen und das Jugendamt für die Jugendlichen, die bei uns ihre Sozialstunden ableisten, die Ansprechpartner.

Viele Anfragen aus der Bevölkerung, von Planungsbüros und anderen Institutionen konnten beantwortet werden.

Außerdem kommen „Sozialstündler“ von der Bewährungshilfe und der Staatsanwaltschaft zu uns und helfen bei der Arbeit. Es ist immer genug zu tun, zum Beispiel die Heckenpflege im Rahmen des Kulturlandschaftsprogramms im Winter, Baumschnitt auf mehreren Streuobstwiesen, Entschlammung von Laichbiotopen, Freischnitt von Orchideenwiesen,Grünflächenpflege im Sommer.

Die Aktion „Schwelm blüht auf“ läuft weiter!

Ich hoffe, einmal für alle eine weitgehend komplette Darstellung unserer Arbeit zusammen gefasst zu haben, damit sich alle einmal ein Bild machen können.Ich wünsche Euch allen ein gesundes, zufriedenes und umweltfreundliches Neues Jahr

Euer / Ihr

Michael Treimer
(1. Vorsitzender der AGU-Schwelm)

Filed Under: Aktuelles

Über den Autor: Michael Treimer

RSSComments (0)

Trackback URL

Platz für einen Kommentar




Für ein Foto im Kommentar, bitte registrieren bei Gravatar.